DIE LINKE. Thüringen Vernetzt

 
20. September 2014

Erstes Sondierungsgespräch in konstruktiver Atmosphäre

Die Vorsitzende der Thüringer LINKEN, Susanne Hennig-Wellsow, zieht eine positive Bilanz des ersten Sondierungsgesprächs zwischen LINKEN, SPD und Grünen und skizziert den weiteren Fahrplan der Gespräche. Sie erklärt:

"Wir haben heute ein erstes Sondierungsgespräch in konstruktiver Atmosphäre geführt. Ich bin optimistisch, dass es uns in den kommenden Wochen gelingt, eine belastbare Grundlage für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen zu schaffen. Wir haben heute auf Augenhöhe miteinander geredet. Uns ist es ernst mit dem Anliegen, eine neue Koalitionskultur zu etablieren. Alle beteiligten Parteien müssen sich am Ende gleichermaßen in einem Bündnis wiederfinden. Für die kommenden Gespräche gilt, dass Gründlichkeit vor Eile geht. Wir haben weitere Sondierungsrunden vereinbart. Am kommenden Dienstag stehen neben der Aufarbeitung des DDR-Unrechts die Flüchtlings- und Innenpolitik sowie das Vorhaben einer Verwaltungs- und Gebietsreform auf der Tagesordnung. Am nächsten Donnerstag werden wir miteinander die Themen Bildung, Soziales und Arbeitsmarkt sondieren. Vor uns liegen intensive Gespräche."