DIE LINKE. Thüringen auf Twitter

Tweets


Inge Hannemann

19 Apr Inge Hannemann
@IngeHannemann

Antworten Retweeten Favorit Zahlen des Tages: #Mindestlohn 8,84 EURO REICHEN NICHT AUS Obwohl der Mindestlohn zu deutlichen Lohnsteigerungen be… twitter.com/i/web/status/9…


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

DIE LINKE Thueringen

3h DIE LINKE Thueringen
@die_linke_th

Antworten Retweeten Favorit Der @DLF zur Situation bei #Opel #Eisenach - Oberbürgermeisterin von Eisenach fordert Einhaltung der Zusagen… twitter.com/i/web/status/9…


DIE LINKE Thueringen

21h DIE LINKE Thueringen
@die_linke_th

Antworten Retweeten Favorit Interviewtermin von @ChristianSchaft zur Position von @dieLinke zu der Rekrutierung unter 18 jähriger durch die… twitter.com/i/web/status/9…


 

DIE LINKE. Thüringen Vernetzt

 
1. Juni 2016

Alternative 54 e.V. unterstützt Berichterstattung zum NSU-Prozess in München

Am Montag, den 30. Mai 2015 übergab der Landtagsabgeordnete Steffen Dittes (DIE LINKE) für die Alternative 54 e.V. eine Spende in Höhe von 500 Euro an Radio Lotte, um die Produktion der Sondersendung zum NSU-Prozess in München zu unterstützen. Am 08. Juni 2016 wird eine weitere Sondersendung direkt aus München gesendet werden. Da sich der Prozess allmählich dem Ende nähert, könnte es sich um eine der letzten Sendungen handeln. Seit Mai 2013 berichtet Radio Lotte über den Prozess gegen Beate Zschäpe und weitere mutmaßliche Unterstützer des rechtsextremen Netzwerkes NSU. Die Berichte umfassen neben dem aktuellen Geschehen im Gerichtssaal, auch Befragungen von Mitgliedern der parlamentarischen Untersuchungsausschüsse der Länder über die aktuellen Erkenntnisstände sowie gesellschaftliche Entwicklungen im Kontext NSU.

Im Gespräch mit dem LOTTE-Chefredakteur Shanghai Drenger erklärte Steffen Dittes (DIE LINKE) die Geschichte der Alternative 54 e.V., deren Name sich auf den Artikel 54 der Thüringer Verfassung bezieht. Dort wird die automatische Erhöhung der Diäten für die Landtagsabgeordneten geregelt. DIE LINKE lehnt die automatische Erhöhung als Form der „Selbstbedienungsmentalität“ ab. Es fehlt an notwendiger Transparenz gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern und die zugrunde liegende Datenbasis entspricht nicht den realen Einkommens- und Vermögensverhältnissen in Thüringen. Seit 1995 spendet die Alternative 54 e.V. die automatischen Erhöhungen der Abgeordneten-Diäten an soziale, kulturelle und ehrenamtliche Vereine sowie Jugendprojekte.