DIE LINKE. Thüringen auf Twitter

Tweets


3sat Kulturzeit

19h 3sat Kulturzeit
@kulturzeit

Antworten Retweeten Favorit Die Mahnmal-Aktion vom Zentrum für politische Schönheit neben Björn Höckes Haus findet nicht nur Freunde:… twitter.com/i/web/status/9…


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

tagesschau

22h tagesschau
@tagesschau

Antworten Retweeten Favorit AfD-Politiker Höcke bekommt eigenes Holocaust-Mahnmal tagesschau.de/inland/hoecke-… #Höcke


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

 

DIE LINKE. Thüringen Vernetzt

 
21. November 2016

Bundesweiter Vorlesetag 2016

Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages, initiert von der ZEIT, der Bahn AG und der "Stiftung Lesen", besuchte Steffen Dittes (Mitglied des Thüringer Landtages für die LINKE) die freie Ganztagsschule Anna Amalia und die Musäusschule in Weimar. Das Leseprogramm hätte nicht kontrastreicher sein können. Nach „Eine Woche voller Samstage“ im letzten Jahr las Steffen Dittes in diesem Jahr vor Grundschülern der 1. bis zur 4. Klasse aus Harry Potter und der Stein der Weißen. Aber noch bevor Rubeus Hagrid Harry Potter zum Schuljahr in Hogwarts abholen konnte, war die Lesestunde schon vorbei.

In der Musäusschule schloss der Vorlesetag an die eine Woche zuvor stattgefundenen Projekttage an. In diesen gingen die Schüler_innen den Biografien von Jüdinnen und Juden nach, in deren Gedenken die Stadt Weimar in den vergangenen Jahren Stolpersteine errichte. Zur Einführung am Lesetag sahen die Schüler_innen der 9. Klassen einen Film über das Leben von Anne Frank und über die Entstehung ihres Tagebuches. Mehrere Einträge jeweils aus den Jahren 1942 und 1944 las Steffen Dittes dann aus dem Tagebuch. Die Einträge zeigten eine erwachsen werdendes junges Mädchen, dass trotz des Lebens im Versteck mit vielen auch heute noch Teenagern bekannten Problemen beschäftigt war. Andererseits machten die Einträge eine große Ernsthaftigkeit deutlich, mit der sich Anne Frank mit ihrer Lebenssituation und mit dem Krieg beschäftigte.

„Die Begegnung mit Schülern und das gemeinsame Erfahren von Literatur und Geschichte ist, was mir am Lesetag wichtig ist. Gerade das Tagebuch der Anne Frank macht eindrucksvoll deutlich, dass hinter Geschichte, hinter Daten und Zahlen, Menschen mit ihren Wünschen, Sehnsüchten stehen“, so Steffen Dittes.

Der bundesweite Vorlesetag findet seit dem Jahr 2004 statt, dabei lesen Prominente aus Wirtschaft, Politik und Kultur an Grund- und Regelschule aus den gewünschten Büchern vor. Im Jahr 2015 haben sich über 110000 Menschen an dieser Aktion beteiligt.