DIE LINKE. Thüringen auf Twitter

Tweets


Linksfraktion Thl

14h Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit Eltern in Thüringen können sich freuen: Für das letzte #Kita-Jahr ihrer Kinder brauchen sie künftig nicht mehr zu z… twitter.com/i/web/status/9…


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

Katja Kipping

14h Katja Kipping
@katjakipping

Antworten Retweeten Favorit Wie groß muss die Ungleichheit noch werden, bis die Regierung endlich aufwacht? Wenn die #CDU/CSU sich in möglichen… twitter.com/i/web/status/9…


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

Georg_Maier

18h Georg_Maier
@GeorgMaier8

Antworten Retweeten Favorit Wichtige Aufklärung der Zentralen für Politische Bildung #ZpB: „Reichsbürger. Die unterschätzte Gefahr“… twitter.com/i/web/status/9…


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

 

DIE LINKE. Thüringen Vernetzt

 
13. Juli 2017

CDU mit Gebietsrefom-Klage auf ganzer Linie gescheitert

Zu der seit heute vorliegenden ausführlichen Begründung des Thüringer Verfassungsgerichtshofs zum Urteil über das Vorschaltgesetz zur Durchführung der Gebietsreform erklärt der kommunalpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Frank Kuschel:

„Die CDU ist mit ihren inhaltlichen Gründen in der Klageschrift letztlich auf ganzer Linie gescheitert. Der Verfassungsgerichtshof hat in seiner Begründung keine verfassungsrechtlichen Bedenken gegen die einzelnen Bestimmungen des Gesetzes vorgebracht.

Das Vorschaltgesetz zur Durchführung der Gebietsreform in Thüringen ist in der Tat lediglich wegen eines formellen Fehlers vom Gerichtshof für nichtig erklärt worden. Es gilt nunmehr, die ausführlichen Hinweise des Gerichtshofs für einzelne Neugliederungsgesetze zu analysieren und zu beachten. Die rot-rot-grüne Koalition wird auf Grundlage der jetzt vorliegenden schriftlichen Urteilsbegründung den weiteren zeitlichen und inhaltlichen Fortlauf des Reformprozesses zeitnah abstecken.“