Tweets


Linksfraktion Thl

11m Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit Wir müssen gemeinsam überlegen wie Wirtschaft und Politik bei der #Fachkräfteentwicklung in Thüringen vorankommen.… twitter.com/i/web/status/9…


Linksfraktion Thl

1h Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit Wir können die Qualität von #Ausbildung und Arbeit nur verbessern, wenn wir auch die Interessen der Auszubildenden… twitter.com/i/web/status/9…


Linksfraktion Thl

1h Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit Einladung zum kommunalpolitischen Empfang der @Linke_Thl im Thüringer Landtag am 24. Mai 2018 mit @bodoramelowtwitter.com/i/web/status/9…


Linksfraktion Thl

1h Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit .@BineB #Kirchenasyl ist ein wichtiges Instrument, dem Recht der Menschen Geltung zu verschaffen. Dem Recht auf ein… twitter.com/i/web/status/9…


 
7. November 2017

E-Government wichtiger Baustein für zukunftsfähige Verwaltung

„Mit dem heute vorgelegten E-Government-Gesetz geht Thüringen einen wichtigen Schritt in die Zukunft“, betont Katharina König-Preuss, netzpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag. „Ich freue mich, dass unsere Landesregierung ein in sich tragfähiges Gesetz vorgelegt hat, welches einen klaren Zeitplan bis 2025 für die möglichst vollständige Digitalisierung unserer Verwaltung vorsieht.“

Die Netzpolitikerin verweist darauf, dass gerade im internationalen Vergleich (z.B. Estland, Israel) Deutschland noch immer deutlich in den Fragen der Digitalisierung hinterherhinkt. Umso wichtiger sei es, „dass wir sehr entschieden den Weg der Digitalisierung in seiner gesamten Breite gehen. Dabei müssen Serviceorientierung für Bürgerinnen und Bürger und Datenschutz im Mittelpunkt stehen. 2018 sollte das Thüringer Jahr der Digitalisierung werden, indem wir ergänzend zum E-Government-Gesetz den Breitbandausbau verwirklichen, das überfällige Transparenzgesetz voranbringen und die Digitalisierungsstrategie unter Einbeziehung aller Ministerien umsetzen. Damit kann Rot-Rot-Grün wichtige Impulse für die Zukunftsfähigkeit Thüringens setzen.“