Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Schulen in Weimar erhalten 104,4% mehr für Schulsozialarbeit ab 1.1.2020

Ein großer Schritt hin zu einer vollständigen Ausstattung aller Schulen mit Schulsozialarbeit und damit multiprofessionellen Teams an den Schulen in Weimar ist im neuen Jahr 2020 möglich. „Auf Initiative der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag können die Schulen in Weimar in 2020 mit insgesamt 806.676 € für Schulsozialarbeit rechnen. Das sind 412.093 € bzw. 104,4% mehr als noch 2019. Insgesamt hatte die Rot-Rot-Grüne Koalition mit dem Landeshaushalt 2020 zusätzliche 10,1 Millionen Euro für die Schulsozialarbeit auf den Weg gebracht“, betont der Weimarer LINKE-Abgeordnete Steffen Dittes zum Jahreswechsel.

Dies bedeutet für Weimar, dass die Landesförderung in 2019 mit 394.583 € für Weimar um 38.453€ bzw. 9,74% für Tarifsteigerungen und Sachkostensteigerungen erhöht und um zusätzliche 373.640 € aufgestockt wird, um z.B. auch in Grundschulen und bei freien Schulen neue Stellen für Schulsozialarbeit finanzieren zu können. Damit können 6,6 neue und zusätzliche Vollzeitstellen in der Stadt finanziert werden.

„Der Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schulen beschränkt sich nicht nur auf die Vermittlung des Lehrplanes. Gerade durch Schulsozialarbeit werden Probleme und Herausforderungen wie Mobbing und Gewalt, Drogenmissbrauch, Schulverweigerung angegangen und die Entwicklung eines demokratischen Schulklimas aktiv befördert. Schulsozialarbeit wird als kommunale Aufgabe durch das Land seit gut 10 Jahren aktiv unterstützt. Ich freue mich, dass wir als Fraktion DIE LKINKE im Landtag eine Verdoppelung erreichen konnten. Mit Blick auf das bevorstehende  Jahr und die anstehenden Entscheidungen auch für künftige Landeshaushalte sind die demokratischen Fraktionen im Landtag aufgerufen, die zugegebenermaßen schwierigen Mehrheitsverhältnisse nicht für eine Blockadepolitik zu missbrauchen, die letztlich zu Lasten der Kommunen und guter Bildung gehen würde“, so Steffen Dittes.


Das Corona-Krise bestimmt gegenwärtig unser alltägliches Leben und die Menschen sind bemüht, die Ausbreitung von Covid-19 zum Schutz der besonders gefährdeten Menschen deutlich zu verlangsamen. Ältere Menschen oder Personen mit Vorerkrankungen gehören zur Risikogruppe. Ihnen wird empfohlen, größere Menschenansammlungen zu vermeiden, um einer Ansteckungsgefahr zu entgehen. DIE LINKE Apolda-Weimar und das Wahlkreisbüro von Steffen Dittes möchten solidarisch helfen und Betroffene konkret unterstützen, denn es kommt jetzt darauf an, zusammenzustehen, Solidarität zu üben und aufeinander zu achten! Panik oder Hamsterkäufe gehen auf unser aller Kosten – Achtsamkeit hingegen hilft uns allen!

Wir unterstützen euch wenn nötig mit Einkaufs- und Botendiensten - egal ob Apotheke, Drogerie oder Supermarkt. Wir helfen gerne!

Wenn wir helfen können, dann wendet euch bitte für alle Details per Telefon oder Mail an:

DIE LINKE Apolda-Weimar
Wahlkreisbüro Steffen Dittes, MdL

Marktstraße 17
99423 Weimar

03643 - 9000 611

wahlkreis@steffen-dittes.de
 

Keine Nachrichten verfügbar.